Hauptgebäude

Wir sind eine der drei Eliteschulen des Sports in Berlin und unsere Aufgabe als Schule ist es, alle sportlichen Talente der Schüler*innen optimal zu fördern und zugleich einen soliden, bestmöglichen Schulabschluss (MSA, Fachabitur bzw. Abitur) zu gewährleisten.

Unsere Schule trägt den Namen der Cousins Alfred und Gustav Felix Flatow, die bei den Olympischen Spielen in Athen 1896 Gold und Silber im Turnen gewannen.

Wir schulen ab Klasse 7 Segler*innen, Ruder*innen, Kanuten*innen und Fußballer*innen ein.

Wir verstehen uns als eine Schule, die lebenslanges, freudbetontes  Lernen fördert und wollen beispielhaft für unsere Schüler*innen wirken, indem wir zielführend das individuelle, soziale, strukturierte Lernen schulen und dabei konstruktiv kritisch beraten und bewerten.

Wir sind eine „kleine Familie“ – unsere Lehrkräfte, Erzieher*innen und unser Trainerstab arbeiten sehr eng zusammen und stehen in einem regen und vertrauensvollen Austausch.

Wichtig ist den Kollege*innen die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Trainer*innen, um eventuelle Sorgen und Probleme schnell auszumachen, um dann gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Das Gebäude befindet sich in der Birkenstraße 11, im Bezirk Treptow-Köpenick. Es liegt ruhig in einem Waldstück mit Zugang zur Müggelspree unweit des Müggelsees und ist verkehrsgünstig zu erreichen.

Sportliches Profil

Die Schule bietet alle Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen sowie erlebnisreiche Freizeitgestaltung für sportlich interessierte Schüler*innen, die in einer ruhigen und freundlichen Atmosphäre lernen möchten und in ihrer Sportart zu herausragenden Leistungen befähigt werden wollen.

Zu den Stärken unserer Schule zählen die konsequente und individuelle Förderung für Kadersportler*innen, die enge Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt, dem Landessportbund Berlin und dessen Verbänden sowie den Vereinen.

Die Organisation des Schul- und Trainingsbetriebs und deren Koordination sowie eine schnelle und unbürokratische Förderung sichern eine optimale Leistungsentwicklung auf schulischem und sportlichem Gebiet.
Voraussetzungen dafür sind unter anderem das Aufstellen von Förderplänen für Sportler*innen, die enge Zusammenarbeit von Lehrkräften, Trainer*innen, Eltern und Erzieher*innen sowie die Unterstützung bei Wettkämpfen und Trainingslagern.

Höhepunkte des Schuljahres sind der alljährliche Flatow-Cup der Wassersportler und der Fußballer. Unter der Schirmherrschaft des Fördervereins der Flatow-Oberschule finden Wettkämpfe in den Disziplinen Kanu, Rudern und Segeln an der traditionsreichen Regattastrecke in Berlin-Grünau immer Mitte September statt. Das Fußballturnier findet in der Halle des 1. FC Union im November statt.

Ein weiterer Höhepunkt unserer Schule ist die alljährlich stattfindende Sportlerehrung und das gemeinsame Weihnachtssingen am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien.

Für den Sportunterricht steht uns eine moderne Sporthalle mit Kraft- und Ergometerraum auf dem Schulgelände zur Verfügung. Es werden auch Sportplätze der Umgebung genutzt. Des Weiteren besteht eine enge Kooperation mit den traditionellen Köpenicker Wassersport- und Fußballvereinen.

Für Athleten*innen, die einen langen Anfahrtsweg zur Schule haben, besteht die Möglichkeit im Internat (Grünau) ein Zimmer zu beziehen.

Ausstattung

Unsere Schule ist durch eine gute Ausstattung gekennzeichnet. Im Fachbereich Sport sind moderne Trainingsgeräte vorhanden, auch die Fachräume für die naturwissenschaftlichen sowie künstlerischen Fächer sind mit einer Vielzahl von Unterrichtsmitteln ausgerüstet.

Unterrichtet werden die Schüler*innen von derzeit ca. 45 Lehrkräften und Studienreferendar*innen. Im sportlichen Bereich werden sie durch lizensierte Landestrainer, Trainer und Lehrertrainer betreut. Des Weiteren arbeiten an unserer Schule eine Sekretärin, zwei Hausmeister, eine Erzieherin und eine Verwaltungsangestellte.

Im Hauptgebäude gibt es 36 Klassenräume und 9 Fachräume. Es verfügt über zwei große Computerräume.  Der Schülerfreizeitbereich bietet den Lernenden die Möglichkeit, „Wartezeiten“ bis zum Nachmittagstraining sinnvoll mit dem Erledigen von Hausaufgaben zu nutzen.

In einem zweistöckigen Nebengebäude befinden sich drei Klassenräume für die „Künstler“. Musik- und Kunstunterricht findet dort statt. Zahlreiche Kunstobjekte, die im Unterricht entstanden sind, befinden sich im Schulgebäude oder in dessen unmittelbarer Umgebung.

Mensa und Cafeteria versorgen die Schüler*innen und Lehrer*innen. In der hauseigenen Küche wird das Essen bzw. werden die kleinen Snacks täglich frisch zubereitet.

Wir nutzen zur Unterstützung der Lernprozesse, Kommunikation, Organisation selbständigen Lernens, Entwicklung und Förderung der digitalen Kompetenzen die Lernplattform Itslearning.